Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:gpg_keys_migrieren

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung Beide Seiten der Revision
howto:gpg_keys_migrieren [2017/02/01 15:43]
kakadu [Ordner mit der GnuPG-Konfiguration inkl. Schlüsselbund kopieren]
howto:gpg_keys_migrieren [2017/02/01 16:16]
kakadu
Zeile 6: Zeile 6:
  
 <note important>Die Beispiele dieser Anleitung beziehen sich auf Linux und arbeiten häufig mit Ubuntu. Die Methoden lassen sich jedoch auch auf Windows und Mac OSX übertragen.</note> <note important>Die Beispiele dieser Anleitung beziehen sich auf Linux und arbeiten häufig mit Ubuntu. Die Methoden lassen sich jedoch auch auf Windows und Mac OSX übertragen.</note>
 +
 +<note important>Enigmail unter Thunderbird bekommt Änderungen am Schlüsselbund nicht automatisch mit. Ihr solltet daher Thunderbird beenden, bevor ihr die hier beschriebene Methoden ausprobiert.</note>
  
 ===== Ordner mit der GnuPG-Konfiguration inkl. Schlüsselbund kopieren ===== ===== Ordner mit der GnuPG-Konfiguration inkl. Schlüsselbund kopieren =====
Zeile 22: Zeile 24:
  
 <note tip>Mit der selben Methode könnt ihr auch die Konfiguration anderer Programme von einem PC auf einen anderen migrieren. Thunderbird speichert seine Konfiguration und alle vorhanden Profile inkl. Mails in ''.thunderbird''. Die Konfiguration, Passwörter und OTR-Keys von Pidgin finden sich in ''.purple''.</note> <note tip>Mit der selben Methode könnt ihr auch die Konfiguration anderer Programme von einem PC auf einen anderen migrieren. Thunderbird speichert seine Konfiguration und alle vorhanden Profile inkl. Mails in ''.thunderbird''. Die Konfiguration, Passwörter und OTR-Keys von Pidgin finden sich in ''.purple''.</note>
 +
 +===== Schlüsselbund per Kommandozeile exportieren =====
 +
 +Der Schlüsselbund lässt sich per Kommandozeile exportieren und importieren. Öffnet dazu das //Terminal//. Ihr befindet euch nach dem Öffnen in eurem Home-Verzeichnis (unter Ubuntu //Persönlicher Ordner// genannt). Dort werden die Dateien gespeichert und können anschließend per Dateiexplorer oder ebenfalls auf der Kommandozeile kopiert werden.
 +
 +Alle privaten Schlüssel in eurem Schlüsselbund exportiert ihr mit folgendem Befehl in die Datei ''secret-keys.asc'':
 +  gpg --export-secret-keys --output secret-keys.asc
 +
 +Alle öffentlichen Schlüssel in eurem Schlüsselbund exportiert ihr mit folgendem Befehlt in die Datei ''public-keys.asc'':
 +  gpg --export --output public-keys.asc
 +  
 +Auf eurem neuen PC / in der neuen Installation könnt ihr die Dateien über das Programm //Passwörter und Verschlüsselung// (Name von Ubuntu für //seahorse//), //Enigmail// (Erweiterung zur Nutzung von GnuPG unter Thunderbird) oder über die Kommandozeile importieren.
 +
 +In der Kommandozeile mittels dieser beiden Befehle:
 +  gpg --import secret-keys.asc
 +  gpg --import public-keys.asc
 +  
 +Im Programm //Passwörter und Verschlüsselung// per //Datei// -> //Importieren//.
 +
 +Unter Enigmail den Bereich //Schlüssel verwalten// auswählen und dort dann //Datei// -> //Importieren//.
 +
 +<note tip>Diese Methode ermöglicht auch das Zusammenführen mehrere Schlüsselbünde.</note>
howto/gpg_keys_migrieren.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/01 16:29 von kakadu