Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


howto:webmail_enigma

E-Mail-Verschlüsselung im Webmail

Bei Verschlüsselung im Webmail liegen deine privaten Schlüssel auf unserem Server. Sie sind also nicht unter deiner Kontrolle. Sicherer ist es, für E-Mail-Verschlüsselung einen E-Mail-Client wie Thunderbird mit Enigmail Plugin zu verwenden.

Einleitung

Unser Webmail-Service unterstützt E-Mail-Verschlüsselung mit GnuPG. Für private E-Mail-Adressen ist die Lösung nicht zu empfehlen (siehe den Warnhinweis oben)! Bei gemeinsam genutzten E-Mail-Adressen, wie etwa Gruppen-Adressen, kann unsere Webmail-basierte E-Mail-Verschlüsslung aber eine gute Lösung sein.

Du solltest wissen, dass hierbei die privaten Schlüssel, mit welchen du an dich verschlüsselte E-Mails entschlüsseln kannst, auf unserem Server liegen. Das heißt: wir und alle Dritten, die sich (unbefugt) Zugriff auf unsere Server verschaffen, können diese Schlüssel auslesen.

Die Schlüssel sind zwar zusätzlich mit einem Passwort geschützt, aber wer Zugriff auf unsere Server hat, kann theoretisch auch den Webmail-Service so verändern, dass das zugehörige Passwort bei der nächsten Eingabe mitgeschrieben wird.

Wir tun selbstverständlich unser Bestes, um solche Szenarien zu verhindern.

Letztlich musst du dich fragen: vertraust du unseren Servern mehr, als der Summe aller Rechner, von denen aus verschlüsselte E-Mails gesendet/gelesen werden sollen. Vor allem bei größeren Gruppen-Zusammenhängen ist es fast unmöglich, sich um die Sicherheit aller dieser Rechner zu kümmern. Und unverschlüsselte USB-Sticks mit den privaten Schlüsseln rumzugeben, ist auch nicht besonders schön bzw. praktikabel. Deshalb halten wir in solchen Fällen die E-Mail-Verschlüsselung per Webmail für eine gute Lösung.

Privaten Schlüssel anlegen/importieren

Die Verwaltung der Schlüssel findest du im Webmail unter „Einstellungen“ → „PGP-Schlüssel“.

Wenn du schon einen privaten Schlüssel besitzt, kannst du diesen dort unter „Importieren“ hochladen.

Oder du generierst dir einen neuen Schlüssel indem du auf das Plus-Zeichen ganz unten klickst.

Öffentliche Schlüssel importieren

Damit du verschlüsselte E-Mails an andere senden kannst, musst du vorher die öffentliche Schlüssel der Empfänger*innen importieren. Dies machst du ebenfalls im Webmail unter „Einstellungen“ → „PGP-Schlüssel“ → „Importieren“. Entweder, du lädst hier Dateien mit den öffentlichen Schlüsseln hoch, oder du suchst die entsprechenden Schlüssel auf den öffentlichen Schlüssel-Servern (sofern sie von den Schlüssel-Besitzer*innen dort hochgeladen wurden).

E-Mails verschlüsseln und signieren

Wenn du einen privaten Schlüssel importiert/generiert hast und den öffentlichen Schlüssel für die Empfänger*in deiner E-Mail ebenfalls importiert hast, kannst du eine verschlüsselte und signierte E-Mail senden. Gehe dazu auf „E-Mail“ → „Schreiben“ und wähle „Verschlüsselungsoptionen“ → „Diese Nachricht verschlüsseln“ sowie „Diese Nachricht digital signieren“ aus.

Wenn der/die Empfänger*in deinen öffentlichen Schlüssel noch nicht hat, wähle zusätzlich „Meinen öffentlichen Schlüssel anfügen“ aus.

Wir empfehlen, E-Mails immer digital zu signieren. Damit können die Empfänger*innen kryptografisch verifizieren, dass die E-Mail von der Besitzer*in des Absender*in-Schlüssels geschrieben und auf dem Weg nicht verändert wurde.

E-Mails standardmäßig verschlüsseln und signieren

Wir empfehlen, E-Mails soweit möglich immer zu verschlüsseln und digital zu signieren. Unter „Einstellungen“ → „Einstellungen“ → „Verschlüsselung“ kannst du einstellen, dass deine ausgehenden E-Mails standardmäßig signiert und verschlüsselt werden.

howto/webmail_enigma.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/01 00:30 von doobry